kostenloser Versand ab 79 €

Kauf auf Rechnung

Kostenloser Rückversand

separator

Luftballons: Preisgünstige Wundertalente

Haben Sie je davon gehört, dass es zur Zeit des Kalten Krieges bei Veranstaltungen öfter dazu kam, dass die Menschen Luftballons als Aufruf zum Frieden in den Himmel steigen ließen? Und dass diese Friedensbewegungen Grundlagen für das Lied „99 Luftballons“ sind? Denn der Luftballon hat weitaus mehr Talente und Verwendungszwecke, als wir es uns möglicherweise bewusst sind. Selbst in Kunstausstellungen hat er schon Einzug gehalten und das Lied „99 Luftballons“ von Nena können die meisten mitsingen, unabhängig davon, ob sie sich dem Hintergrund des Liedes bewusst sind oder nicht. Wir mögen ihn im Alltag gar nicht mehr aktiv wahrnehmen, aber neben Girlanden, Luftschlangen und Konfetti sind die Luftballons aus unserem Leben gar nicht mehr wegzudenken. Dabei können wir uns glücklich schätzen, dass Luftballons mittlerweile überall und in allen möglichen Farben und Formen leicht erhältlich sind.

Es gibt die Ballons nämlich erst seit dem 19. Jahrhundert. Wir haben sie einem Herrn namens Michael Faraday zu verdanken, der als Mitglied der Royal University in London Experimente mit Wasserstoff durchführte und dabei 1824 auf die Idee kam, mit Gummimatten zu experimentieren. Diese wurden kreisrund ausgeschnitten und aufeinandergelegt. Der innere Teil wurde mit Mehl bestäubt, um ein Zusammenkleben zu verhindern, die Ränder wurden jedoch freigelassen und zusammengeklebt. Nach anschließendem Füllen mit Wasserstoff konnte Faraday feststellen, dass die Gummimatten sich ausdehnten und anschließend zur Decke schwebten. Der erste Luftballon flog.

Die ersten Schritte des Luftballons zum Partyelement

Faradays erster Luftballon wurde bereits ein Jahr danach durch den Engländer Thomas Hancock kommerzialisiert, indem er Gummi verkaufte, den die Menschen in Spritzen kaufen konnten. Somit wurden die Ballons der breiten Masse zur Verfügung gestellt. Die Käufer mussten ihre Luftballons damals allerdings noch selber basteln. Diese Modelle waren noch nicht so handlich wie heute und vor allem nicht so stabil. Das lag vor allem daran, dass das Gummi zur damaligen Zeit noch nicht vulkanisiert, also speziell bearbeitet wurde. Mit der sogenannten Tauchmethode wurde 1847 schließlich von J. G. Ingram in London ein Verfahren entwickelt, mit dem eben jenes Vulkanisieren von Gummi möglich wurde, was die Ballons dehnbarer machte; dieses Verfahren wird auch heute noch verwendet. Mit der Zeit wurden die Luftballons außerdem nicht mehr mit Wasserstoff, sondern stattdessen durch eigenes Aufpusten oder die Verwendung von Helium gefüllt. Das Problem mit Wasserstoff war, dass es im Luftgemisch sehr leicht brennbar ist und damit ein potenzielles Risiko darstellte.

Damals war die Herstellung von einem Luftballon noch eine große Entdeckung, heutzutage würden wir aber sicherlich keine Luftsprünge mehr machen, wenn wir einen Ballon in die Luft steigen sehen. Doch stellen Sie sich nur einen Kindergeburtstag ohne bunte Luftballons vor! Neben Liedern wie Happy Birthday und einem Geburtstagskuchen sind sie fester Bestandteil der Feier. Folienballons können sogar beliebte Kinderfiguren oder -formen darstellen, die durch die metallene Oberfläche außerdem farblich hervorstechen. Dabei dienen die Ballons nicht nur als Deko für die Kinder, sondern sind zugleich auch Spielzeug für die Kleinen. Sie können mit ihnen entweder in der Luft als Ball spielen oder sich einen Spaß daraus machen, sie wieder zerplatzen zu lassen.

Bestellen Sie die passenden Luftballons gleich online

Sie überlegen noch, ob und wie Sie Luftballons richtig einsetzen können? Ballons sind keineswegs nur für Kinder gedacht, auch die Großen können sinnvolle Verwendungen für sie finden. Gerade Heliumballons, am besten als roten Herzballon, sind ideal für Hochzeiten geeignet, um an ihnen Grußkarten für das Brautpaar zu befestigen. Sie können außerdem kleine Geschenke wie Geld oder Süßigkeiten in den Ballons platzieren, um die Verpackung aufzuwerten. Das mag vielleicht ein wenig aufwendiger sein, schafft aber einen hohen Spaßfaktor. Füllen Sie zusätzlich noch Konfetti oder Glitzer hinein, ergibt das einen schönen Effekt beim Zerplatzen der Ballons. Entdecken sie unsere weitere Party-Deko wie Konfetti hier (https://www.vereinsbedarf-deitert.de/konfetti/).

Wollen Sie etwas ganz Besonderes haben? Dann kaufen Sie doch einfach exklusivere Formen und bunte Farben! Zum Beispiel können Sie bedruckte Luftballons oder welche in Zahlenform bestellen. Gold eignet sich hervorragend für besondere Anlässe, beispielsweise bei Jubiläen oder runden Geburtstagen und wirkt durch seine Farbe besonders edel. Auch Firmen können von Luftballons profitieren. Zum einen können die Ballons zusammen mit Girlanden wunderbar in den Farben der Firma gekauft werden und somit das Branding unterstützen, zum anderen wirken Produkte durch die geschickte Platzierung von Luftballons viel größer und erwecken dadurch mehr Aufmerksamkeit.

Sie sehen also, dass Ballons vielfältig einsetzbar und dabei noch sehr günstig sind. Ob es nun Modellierballons sein sollen, um die Kinder durch gebastelte Figuren zu unterhalten, oder auch solche mit Motiven, die Logos oder bestimmte Themen besser präsentieren können: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und suchen Sie nach Inspirationen in unseren Angeboten. Denn mit nur kleinen individuellen und farblichen Anpassungen können Sie Ihre Partydekoration interessanter gestalten. Schauen Sie hier vorbei und kaufen Sie jetzt farbenfrohe Luftballons (https://www.vereinsbedarf-deitert.de/luftballons/).

{* *} {* *}