Die Bayern Fahne: Was man zur Bedeutung und Geschichte wissen sollte

bayern fahne

Die Bayern Fahne wurde bereits am 16. November 1953 angenommen und ist seither für ihr einzigartiges Muster weltbekannt. Die Rautenflagge und die bayerische Streifenflagge sind in den schönen Landesfarben weiß und blau gehalten. Bayern ist demnach bekannt für zwei Staatsflaggen, eine Dienstflagge besitzt es jedoch nicht. Somit steht es den Behörden frei, zu welcher Bayern Flagge sie greifen. Entweder die gekachelte Rautenflagge oder die schlichte Variante der Streifenflagge.

Die Bedeutung der Bayern Flagge reicht weit in die Geschichte zurück. Die Rautenmusterung ist das bekannteste Symbol Bayerns. Darum stellt sich direkt die Frage, woher die Gestaltung stammt und welche geschichtliche Bedeutung dahinter steckt?

Jetzt unsere Flaggen entdecken!

Schon im Zeitalter der Ritter wurden Symbole und Wappenbilder großgeschrieben. Ritter zogen in die Schlacht und konnten unter der Mengen anhand Ihrer Rüstung kaum erkannt werden. Damit im Krieg nicht die falschen Ritter bekämpft wurden, benutzten sie Wappen aus deren Häusern und befestigten diese auf Schildern.

 

Nähere Informationen zum Rautenmuster

 Das Rautenmuster war eines dieser Erkennungsmerkmale. Bis heute ist es nicht ganz klar, wie sich das Rautenmuster entwickelt hat. Vermutet wird, dass durch die Verwendung der Eisengitter im Laufe der Zeit ein solches Muster entstand. Ein bekanntes Adelsgeschlecht aus Niederbayern, Grafen von Bogen, verwendeten später die Rauten in heute typischen Landesfarben weiß und blau. Später, im 19. Jahrhundert, stieg Bayern zum Königreich auf und es folgten neue Landesteile. Dort wurden die weiß-blauen Rauten offiziell zum Symbol von Bayern anerkannt.

Adelsgeschlecht König Ludwig, der Erste von Bayern, gestaltete das Staatswappen neu. Den Mittelpunkt dieses Wappens bildete das „Herzschild“. Dieses bildete am Ende die weiß-blauen Rauten. Bis heute sind die Bayern Fahne und das Staatswappen weltbekannte Symbole der bayerischen Kultur.

Die berühmte Fahne mit den weiß-blauen Rauten verfügt über mindestens 21 Rauten. Die Rauten, die von den Rändern abgetrennt sind, werden mitgezählt. Je länger die Fahnen sind, umso höher wird die Rautenanzahl.

 Sind diese schmäler, verringert sich die Anzahl. Eine abgeschnittene weiße Raute muss jedoch am Ende erhalten bleiben. Diese haben auch kein bayerisches Staatssymbol abgebildet. Die Rauten erfreuen sich auch bei Touristen großer Beliebtheit. Sie sind ein markantes Zeichen der kulturellen Geschichte und stechen direkt ins Auge. Dörfer und Stadtteile werden traditionell gerne damit geschmückt und auch auf dem berühmten Oktoberfest sind sie fester Bestandteil der Dekoration und Vermittler der Kultur.

Die Streifenflagge hingegen ist eine Bayern Fahne, die lediglich aus zwei Streifen in den Farben weiß und blau besteht. Die Streifen sind genau gleich breit. Bei Staatsflaggen im Querformat ist die weiße Seite stets auf der oberen Seite. Die gestreifte Flagge ist in der Regel weniger bekannte als die Fahne mit dem Rautenmuster. Dennoch stellt sie ein eingebranntes Symbol der Kultur Bayerns dar und wird gerne gekauft.

 

Fahnenmast in unterschiedlichen Größen: Von klein bis groß

Wenn Sie Fahnen kaufen möchten, werden Ihnen diese in gängigen Ausführungen angeboten. Von groß bis klein gibt es sie in unterschiedlichen Größen. Sollten Sie einen Fahnenmast mit zugehörigen Fahnen kaufen, stehen Ihnen diese Produkte zur Verfügung:

Haushängefahnen werden mittels Fahnenstange und Masthalter direkt an der Hauswand angebracht. Es gibt sie in den Größen 80 cm x 120 cm bis 200 cm x 335 cm. Zwischengrößen teilen sich wie folgt auf: 100 cm x 150 cm, 120 cm x 200 cm und 150 cm x 250 cm.

Wenn Sie eine Bannerfahne wählen, wird dieser mit einem Querstab an dem Fahnenmast befestigt. Die Größen sind verfügbar von 80 cm x 200 cm bis 150 cm x 500 cm.

Sie können zudem eine Hissfahne im Hochformat erwerben. Diese werden am Fahnenmast gehisst. Die Größen beginnen bei 80 cm x 120 cm und gehen bis 200 cm x 335 cm. Wer sich für preiswerte Medaillen interessiet, kann gerne den verlinkten Beitrag besuchen.

 

Das Staatswappen Bayerns auf der Fahne

Die Bayerische Verfassung besagt, dass Bayern Freistaat ist und die Farben weiß und blau die Landesfarben sind. Das Landeswappen wird ebenso durch die Bayerische Verfassung bestimmt. Bereits 1950 wurde das Hoheitszeichen mittels Gesetzesbeschluss für den Freistaat eingeführt. Die Wappensymbole sind daher tief in der Geschichte verwurzelt und fester Bestandteil von Bayern. Direkt im Staatszeichen findet sich der goldene Löwe.

Dieser soll an den Bezirk Oberpfalz erinnern. Der fränkische Rechen steht für die Bezirke Ober-, Unter- und Mittelfranken. Der blaue Panther steht als Vertretung für die Altbezirke Oberbayern und Niederbayern. Die schwarzen Löwen sind Repräsentanten für Schwaben. Das Herzschild in Weiß-Blau symbolisiert Bayern als Gesamtes und die Volkskrone steht für die Volkssouveränität.

All diese aufgezählten Objekte tragen einen geschichtlichen Hintergrund mit sich. Der goldene Löwe stand ursprünglich als Symbol für den Pfalzgrafen bei Rhein. Nachdem Herzog Ludwig 1214 der Titel verliehen wurde, galt es jahrhundertelang als gemeinsames Zeichen. Der Rechen hingegen erschien erst im Jahr 1350, wo er zunächst als Symbolwappen einiger Orte des Hochstifts in Würzburg galt. 1410 wurde dieser dann auch unter den Fürstbischöfen aufgeführt. Im 12. Jahrhundert wurde der blaue Panther zunächst bei den Pfalzgrafen von Ortenburg ausgeführt.

Später wurde dieser von Wittelsbachern übernommen. Diese übernahmen den blauen Panther, nachdem das Herzschild abermals dem Grafen von Bogen als Wappenbild gedient hatte. Die Löwen wurden dem Hoheitszeichen von Hohenstaufen entnommen. Die früheren schwäbischen Herzöge nutzen diese. Die Volkskrone tauchte zu guter Letzt erstmals 1923 im Wappen auf, wo sie schon damals für die Souveränität des Volkes stand.

 

Verschiedene Bayern Fahnen zur Auswahl

Die Bayern Fahne gibt es mittlerweile in unterschiedlichen Ausführungen. Sie alle repräsentieren einen Teil der Geschichte und sind mit langer Tradition ausgestattet. Die Produkte können Sie im Hochformat oder im Querformat erwerben. Die Flaggen sind allesamt aus hochwertigem Polyester und stehen Ihrer Qualität in nichts nach.
Sie können die Fahnen mit oder ohne Wappenbild kaufen, darunter ist es auch möglich, Flaggen mit Löwenwappen zu erwerben. Wählen Sie zusätzlich aus einer gestreiften Variante oder den berühmten Varianten mit Rautenmusterung.

 

Landesflagge vs. Landesdienstflagge – das sind die wesentlichen Unterschiede

Eine Landesdienstflagge stellt eine besondere Art der Bayern Fahne dar, die üblicherweise von den Bundesländern als Wappensymbol geführt wird. Im Gegensatz zur traditionellen Landesflagge führt die Landesdienstflagge meist ein spezielles Landeswappen. Die Nutzung der Dienstflagge ist oftmals nur behördlichen Stellen vorbehalten. Eine unbefugte Nutzung einer Landesdienstflagge wird in manchen Bundesländern als Ordnungswidrigkeit eingestuft.

 

Was Sie zur Verwendung der Bayern Fahne wissen sollte

Nicht alle Bundesländer strafen bei der Verwendung von Landesdienstflaggen ab. Es gibt auch einige, die keinen wesentlichen Unterschied zwischen diesen beiden Fahnentypen machen. Dort sind die Flaggen auch für die private Nutzung legal. Achten Sie daher auf die Vorschriften, die für das jeweilige Bundesland gelten, um eine Ordnungswidrigkeit zu vermeiden. In einigen Bundesländern darf diese spezielle Bayern Fahne auch von Vereinen und Privatleute auf deren Grundstücken genutzt werden. Wenn Sie eine Bayern Fahne kaufen möchten, schauen Sie doch in unserem Shop vorbei.

Jetzt unsere Flaggen entdecken!